Bärlauchtour auf dem Bodanrück


Mit diesem Blogeintrag befasse ich mich nicht so sehr mit der Fotografie, sondern verbinde das ganze mit dem kulinarischen Blattgrün, dem Bärlauch.

Zurzeit ist mein Radius bedingt durch die Coronasituation etwas eingeschränkt und ich bin in meiner Heimat (Allensbach) auf der Suche nach neuen Spots. Allensbach liegt direkt am Bodensee (Gnadensee), der natürlich immer ein gutes Motiv abgibt. Die Hügellandschaft zwischen Gnadensee und Überlingersee, beides Teilstücke des Bodensees, sowie Radolfzell und Konstanz nennt man Bodanrück. Ein sehr schönes Gebiet mit Hügeln (bis 700 Meter) und kleinen Tälern. Es gibt kleine Ortschaften und viel Mischwald und Wiesen. Der Bodanrück ist ein sehr schönes Gebiet, das sich immer lohnt mit der Kamera zu besuchen. Auf der Suche nach neuen Motiven bin ich viel am Wandern und entdeckte während einer Wanderung ein schönes Bärlauchfeld am Waldrand bei Langenrain. Etwa 200 Meter weiter kam noch mal ein großes Gebiet mit Bärlauch und auf meiner Srecke kam später an einem kleinen Bach noch mal ein kleines Feld mit Bärlauch. Dieses Feld am Bach war ein sehr idyllischer Anblick und bot mir ach fotografisch einige Möglichkeiten zumal dort auch diverse Blumen blühen. Ich erstellte anschließend eine kleine Rundwanderung die einfach zu begehen ist, um die schöne Landschaft zu erkunden, Ausblicke zu genießen und Bärlauch zum Riechen und sammeln ist.

Zur Bärlauchblühte (dann nicht mehr sammeln) lohnt es sich die Kamera mitzunehmen da der Bärlauch fotografisch viel hergibt und der Wald im frischen grün strahlt. Natürlich hat es weitere Möglichkeiten den Wald zu erleben und der Aussichtspunkt auf das Schloss Freudental ist ein geeigneter Platz um eine Pause zu machen.




Im Anschluss habe ich die Tourbeschreibung für euch notiert. Für genauere Details könnt ihr bei Outdooractive nachsehen. Am Ende wird es eine Verlinkung zu dieser Seite geben.


Ideen für Bärlauchrezepte:


- Bärlauchpesto

- Bärlauchsalz

- Bärlauchbutter

- Bärlauchöl

- Frisch als Kraut

- Bärlauch kann man auch einfrieren



Tourbeschreibung


Eine kleine Wanderung die zu jeder Zeit zu empfehlen ist aber besonders wenn der Bärlauch seinen Duft im Wald verströmt. Idealer Zeitpunkt um den Bärlauch zu sammeln ist zwischen Ende März und Mitte April bevor er blüht. Während der blühte, ist er ein herrlicher Anblick im Wald. Die Tour ist auch sehr gut für Kinder geeignet die auch sehr viel Spaß am Sammeln und entdecken haben. Nach dem Sammeln kann man herrliche Rezepte mit dem Bärlauch ausprobieren. Vorsicht beim Sammeln. Das giftige Maiglöckchen hat Ähnlichkeit mit dem Bärlauch. Start und Ende der Tour ist in Langenrain ab dem Friedhofsparkplatz.


Strecke 6,1 km

Dauer ca. 1:30 h

Aufstieg 67 hm

Abstieg 68 hm

Schwierigkeit leicht

Start/Ziel Friedhofsparkplatz Langenrain


Wegbeschreibung


Von dem Friedhofsparkplatz laufen wir los durch das Tor in die Streuobstwiese und gehen auf der anderen Seite wieder durch das Türchen im Zaun. Danach geht es rechts den Wiesenweg leicht bergab. An der Straße halten wir uns links und überqueren diese um in den Waldweg rechts einzubiegen. Dem Waldweg folgen wir für ca. 1 km und Biegen rechts ab. Nach weiteren 500 Meter folgen wir dem Weg nach rechts. Wer möchte, kann hier noch einen kleinen Abstecher (ca. 200 Meter) gerade aus laufen, um einen herrlichen Blick auf das Schloss Freudental zu erhaschen. Zurück am Weg folgen wir wieder dem Waldweg. Wir überqueren wieder die Straße und folgen dem Bachlauf der am Wegesrand dahinplätschert. Hier hat es nun immer wieder Bärlauch den es zu bestaunen gibt. Später halten wir uns rechts und folgen dem Weg bergauf, überqueren die Straße und folgen weiter dem Weg bis zu4 nächsten Kreuzung. Unser Weg führt nach rechts aber auf der linken Seite in einer Senke hat es wieder Bärlauch. Hier kann man ihn gut pflücken da wir auch fast schon am Ausgangspunkt unserer Wanderung sind. Wieder auf dem Weg kommen wir aus dem Wald und erblicken schon Langenrain. Auf der linken Seite im Wald hat es nochmal ein Bärlauchfeld. Hier hat man nun die letzte Gelegenheit das leckere grün zu ernten. Das letzte Stück führt an der sehr wenig befahrenen Straße entlang bis zum Parkplatz. Nun geht es nach Hause, um das geerntete direkt zu verarbeiten.


Weitere Informationen und interaktive Karte: outdooractive.com














Viel Spaß beim Wandern und genießen verschiedener zubereitungen mit Bärlauch.


Stefan

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen